dinnery bei Facebook
Die Box, die Ihnen frische
Menus nach Hause liefert.
Gebratenes von der Gans mit Blaukraut und Semmeltalern

Gebratenes von der Gans mit Blaukraut und Semmeltalern

Als Ur-Ahnin der Hausgans gilt die Graugans, die ursprünglich in Nord- und Osteuropa heimisch war. Die Gans ist das wohl älteste Nutzgeflügel der Menschheit. Schon die alten Römer und hielten sich Graugänse als Lieferanten für leckeres Gänsefleisch und wärmende Federn. Im alten Rom wurden Gänse auch gerne als Wachtiere eingesetzt. Bei uns in Deutschland werden Gänse seit dem Mittelalter gezüchtet.


Gan(s)(z) klar – die Hochsaison für frisches Gänsefleisch beginnt im November und endet nach Weihnachten. Auf Bestellung bekommen Sie aber beim Fachhändler auch in den übrigen Monaten eine frische Gans.

Zutatenliste

Gebratenes von der Gans: Teile von Gänsebrust und Gänsekeule mit Haut, Zwiebel, Apfel, Orange, Kräuter und Gewürze

Geflügelsoße: Enten- und Gänsefleisch, Trinkwasser, Zwiebel, Apfel, Orange, Sellerie, Rotwein (enthält Sulfite), Kräuter und Gewürze

Blaukraut: Rotkohl, Äpfel, Zwiebel, Rotwein, Kirschsaft, Kräuter und Gewürze

Semmeltaler: Weizenbrötchen, Zwiebel, Milch, Ei, Kräuter und Gewürze

Sie benötigen zur Zubereitung einen Topf und einen Backofen.

19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten